Aktuelles aus dem Kinderheim

Seit heute Nachmittag haben die Schulen zu. Es sind Ferien. Was das heisst, ist einfach: ab morgen werden die Kinder, eines nach dem anderen, „nach Hause“ kommen! Eine intensive Zeit wartet auf Barbara, bis zu 32 Kinder wollen dann bei ihr schlafen, duschen, spielen, essen und trinken!

Hinzukommt, dass es seit Wochen sehr heiss in Nairobi, um die 30Grad. Wir alle hoffen auf baldigen Regen und Abkühlung. Wegen der grossen Hitze und anhaltender Trockenheit wird der Strom rationiert. Es gibt nur jeden zweiten Tag durchgehend Strom. An den ratio Tagen wird der Strom um 10Uhr abgestellt und erst um 18Uhr wieder geliefert.

Aber es wäre ja beinahe langweilig, wenn da nicht sonst auch noch was wäre…:-) Nach Ostern kamen Maggy und Hannah mit starkem Juckreiz zurück von den Slums, sie waren für 3Tage bei ihrer Mutter. Barbara ging nun mit ihnen zum Dermatologen ins Karen Hospital. Nach kurzem Begutachten, zog sich der Arzt Latex Handschuhe an und untersuchte sie weiter…. Diagnose:  Scabees…. Krätze!!!!
Wir ALLE im Haus lebenden, bekamen eine Benzyl Benzoate Kur verschrieben.  Die Hausmutter, die grossen Mädchen und Jungs waren bis 22Uhr beschäftigt, sämtliche Wäsche zu kochen, alle Betten und Kleidungsstücke, die einmal getragen wurden bei 95Grad zu waschen und alle mit diesem Medikament zu behandeln.

Der Spuk wird in 2Tagen vorbei sein…. sagte der Arzt.

Scabees ist eine weit verbreitete Seuche in den Slums weltweit, verursacht durch Mangel an sauberem Wasser. Es sind Milben, Spinnentiere, die sich unter der obersten Hautschicht einnisten. Das Haus riecht zur Zeit auf jeden Fall wie eine Zahnarztpraxis, jede Ecke ist desinfiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.