Arbeiten am alten und neuen Grundstück

Hans Haas ist soeben aus Kenia zurückgekehrt, wo er für 14 Tage wieder diverse Arbeiten und Reparaturen ausgeführt hat. Nachfolgend erhaltet ihr einen kurzen Überblick, was dabei gemacht wurde:
Die Zubringerstrasse in unserem Quartier wird bis Ende Jahr neu gebaut und auf neun Meter verbreitert. Jeder Grundstücksbesitzer muss dadurch etwas Land abtreten, wie das auch bei uns oft der Fall ist. Für das Kinderheim bedeutet das ca. 40 Quadratmeter… So mussten wir alle Hecken abschneiden und einen provisorischen Wellblechzaun auf der neuen Grundstücksgrenze erstellen.

Auf unserer neuen Parzelle (ja genau, die Parzelle, die dank euch gekauft werden konnte! 😀 ) haben die älteren vier Burschen einen Teil des bestehenden Komplexe abgebrochen. Die Steine haben wir im Zentrum  deponiert. Diese werden für  eine Mauer rund um das Grundstück reichen. Die ganzen Arbeiten wurden von John, John Barassa, Hillary und Jacob mit grossem Engagement, vollem Körpereinsatz und mit viel Elan ausgeführt!

Im Mietobjekt von Barbara musste Hans wegen der neuen Strasse die Aussenküche rückbauen. Ebenso betraf es auch den Waschplatz, der infolge der Verschiebung der Wassertanks verkleinert werden musste. Im Haus selber stand dann ebenfalls dies und das noch zur Reparatur an.

Das Wetter war zwischen durch so richtig brutal! Oft goss es wie aus Kübeln, die Strassen waren kaum passierbar…! Barbara war nebenbei mit Schulbesuchen, Boardingschulen  für die Kinder und vielen anderen Aufgaben ebenfalls voll ausgelastet. Im Haus waren im Schnitt immer noch um die 23 Personen. Dazu meinte Hans: „Für mich an der Grenze des Möglichen, aber trotzdem war es für mich wieder eine wunderschöne, befriedigende Zeit.“

Hans, vielen Dank für deinen Einsatz und die tollen Impressionen, die du uns mitgebracht hast! Ihr könnt sie euch selbstverständlich in der Fotogalerie unter „Mai 2016“ gleich selber ansehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.